2. Wahlgang - Vizeamman vom 28. November 2021

Geschätzte Parteikolleginnen, geschätzte Parteikollegen

Auch dank Ihnen durfte ich bei den Erneuerungswahlen für den Gemeinderat für die Amtsperiode 2022 – 2025 das zweitbeste Resultat, nach dem Vizeammann und Ortsbürger Alfred Stiner, erzielen. Dafür bin ich sehr dankbar. Dass auch Guido Scherer bereits im 1. Wahlgang mit einem sehr beachtlichen Resultat gewählt wurde, führt zu einer erfreulichen Ausgangslage für unsere Partei. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit ihm!

Der Ausgang der Wahlen und die neue Zusammensetzung des Gemeinderates, ohne Vertreter der SVP, kam für alle sehr überraschend. In der Konsequenz der Nichtwiederwahl von Martin Löffel, die ich sehr bedaure, habe ich mich entschlossen, mich als Frau Vizeammann zur Verfügung zu stellen. In meinem Leben habe ich erfahren, dass es sich lohnt, das Nötige zu tun!

Die Zusammensetzung des neuen Gemeinderates mit drei motivierten, kompetenten aber im Amt noch unerfahrenen Persönlichkeiten wird eine grosse Herausforderung für die zwei bestehenden Mitglieder wie auch die Verwaltungsleitung sein. Natürlich ist es erfreulich, wenn Jüngere «ans Ruder» kommen. Eine Ausgangslage, die für die Zukunft hoffen lässt. Die Tatsache, dass 25% der Bevölkerung über 60 Jahre alt sind, spricht für die Vertretung dieser Altersgruppe durch eine gut eingearbeitete Gemeinderätin und Frau Vizeammann.

Aus diesem Grunde liegt meine Kandidatur nicht quer in der «Landschaft». Deshalb bitte ich Sie, mir auch beim 2. Wahlgang vom 28. November 2021 Ihre Stimme zu geben und mich als Vizeammann zu wählen. 

Ihnen allen danke ich für Ihre Treue und Ihr Engagement. «Zäme goht’s!»


Mit freundlichen Grüssen
Lilian Däster